Wenn Sie die folgenden einfachen Grundsätze beherzigen, machen Sie sehr viel richtig!

  • Vergleichen Sie bei Ihrer Entscheidung nicht nur Beiträge und Leistungen der jeweiligen Anbieter!
  • Sondern achten Sie auch darauf, ob Ihnen bewährte Qualität oder die neueste Kreation aus der Tarifküche angeboten wird!
  • Junge Tarife locken häufig mit einem günstigen Einstiegsbeitrag, aber ob er auch langfristig bezahlbar bleibt, ist höchst fraglich.
  • Was ist also aus Ihrer Sicht der Idealfall?
  • Der Anbieter arbeitet mit lediglich einem einzigen Tarifwerk, dass sich bereits über viele Jahrzehnte bewährt hat!
  • Denn dies bietet Ihnen langfristig eine hohe Sicherheit, dass Ihr Beitrag auch im Alter bezahlbar bleibt, weil Alt und Jung in einem Boot sitzen!

Wer Testsieger ist, bekommt in der heutigen Zeit, wo man sich mit einer gewissen Vorliebe an Tests und Ratings orientiert, häufig einen Vertrauensvorschuss. Folglich ist es ein Attribut, mit dem sich auch eine Private Krankenversicherung gerne schmückt, denn damit lässt sich gut werben.

So weit alles gut und schön, doch aus Ihrer Sicht stellt sich die berechtigte Frage: Was nützt mir das als Kunde?

Ist ein Unternehmen, dessen Tarife in einem aktuellen Test gut abschneiden oder gar als Sieger hervorgehen, für Sie automatisch ein vertrauenswürdiger Partner? Angesichts einer Vertragslaufzeit, die mehrere Jahrzehnte betragen soll?

Da sind wir doch ein wenig skeptisch!

In diesem Punkt liegt Ihre berechtigte Erwartung auf der Hand: Die Beitragserhöhungen sollten so gering wie möglich ausfallen, denn Ihre Krankenversicherung soll schließlich langfristig bezahlbar bleiben!

Und in der Privaten Krankenversicherung liegt die Beitragskalkulation in den Händen des einzelnen Unternehmens und dementsprechend fallen auch die notwendigen Anpassungen höchst unterschiedlich aus. 

Ist das Thema "Beitragsentwicklung" bzw. "Beiträge im Alter" auch für Sie im wahrsten Sinne des Wortes ein "Kittelbrennfaktor", wenn es um die Private Krankenversicherung (PKV) geht?

In diesem Zusammenhang ist es daher ganz wichtig zu wissen: Nicht alle Unternehmen sind von dieser Problematik betroffen, denn in der PKV kämpft jede Versicherung für sich allein.

Bedeutet im Umkehrschluss: Es gibt sie also doch; die Anbieter, wo die Beiträge für die Kunden auch nach 30 oder 40 Jahren immer noch bezahlbar sind.

Wenn Sie weiterlesen, erfahren Sie:

  • Welcher Faktor diese Unternehmen besonders auszeichnet, d.h. was Sie bei der Auswahl Ihres künftigen Partners beachten sollten!
  • Und warum Ihnen Beitragsentlastungstarife keine nachhaltige Sicherheit bieten!

Gute Zahlen alleine machen noch keinen vertrauenswürdigen Partner. Sie sollten daher lediglich ein Teil der ganzheitlichen Betrachtung sein. Dabei sollten Sie nach unserer Auffassung außerdem berücksichtigen:

  • Die isolierte Betrachtung einer einzelnen Kennzahl ist wenig aussagekräftig.
  • Die Beschränkung auf das aktuelle Geschäftsjahr vermittelt nur ein eingeschränktes Bild, weshalb wir bei unseren Analysen Durchschnittswerte für verschiedene Zeiträume gebildet haben.

Eine Private Krankenversicherung ist kein statisches Gebilde, was bei einer Vertragslaufzeit, die oft mehrere Jahrzehnte beträgt, alles andere als ungewöhnlich ist.

Das bedeutet für Sie konkret: Immer dann, wenn es zu Veränderungen in Ihrer Lebenssituation kommt, z.B. Gehaltserhöhung, Wechsel des Arbeitgebers, Geburt eines Kindes, Eintritt in den Ruhestand, sollten Sie prüfen bzw. überprüfen lassen, ob es Optimierungsbedarf für Ihre Private Krankenversicherung gibt.

Nicht nur, was Ihre Beitragsbelastung betrifft!