Thomi3Thomas Hoch - unser Markenbotschafter!

Ich bin Lebensgenießer, Fußballfan, begeisterter Hobbyvolleyballer, gelernter Diplom-Ingenieur, gerne draußen in der Natur, durfte einem Leukämiepatienten ein wenig von meinem Knochenmark abgeben, habe eine Leidenschaft für Bücher und klassische Musik, bin ständig auf der Suche nach Erkenntnissen und immer ich selbst.

Und egal ob wir uns in der digitalen oder der realen Welt bewegen, wir begegnen uns immer als normale Menschen, ein freundlicher und respektvoller Umgang miteinander sind daher für mich selbstverständlich.

Meine Arbeit mache ich mit Freude und Gründlichkeit, wobei ich großen Wert darauf lege, dass Sie Ihre Entscheidung für eine Private Krankenversicherung mit einem guten Gefühl treffen. Ein Hauptgrund, warum ich 1995 anfing, mich intensiv mit diesem Thema zu beschäftigen, war mein wachsendes Interesse an medizinischen Fragen.

Schon damals bewegte vor allem ein Thema immer wieder Gemüter: Das die Beiträge bei den Privaten im Alter angeblich so teuer werden.

Die Antworten auf die Frage, was wohl Ihre wesentlichen Erwartungen an eine Private Krankenversicherung sind, lagen daher auf der Hand:

  1. Die Kosten für eine erstklassige medizinische Behandlung sollen zügig erstattet werden; dies hängt vom Leistungsumfang Ihres versicherten Tarifs ab. 
  2. Die Beitragssteigerungen sollten sich in Grenzen halten, damit Ihr Beitrag auch langfristig bezahlbar bleibt, vor allem im Alter.

Sehr suspekt waren mir von Anfang an die so genannten Einsteigertarife, die gerade zu jener Zeit aufkamen. In meinen Augen waren es reine Billigangebote, denn die Leistungen lagen nur auf dem Niveau der gesetzlichen Krankenkassen, aber dafür lockte eine üppige Beitragsersparnis, besonders für die jungen männlichen Neukunden.

Eine Idee dahinter war angeblich, auf diese Weise die leistungsstarken Alttarife zu stützen, deren Beiträge aber aufgrund der Erhöhungen im Neugeschäft nicht mehr wettbewerbsfähig waren. Erreicht werden sollte dies mit garantierten Wechseloptionen zu einem festen Zeitpunkt, i.d.R. nach 3 oder 5 Jahren. Mir war schleierhaft, wie dies in der Praxis funktionieren sollte.

Denn wie soll gesunder Kunde, der in die Private Krankenversicherung gelockt wird, weil er dadurch jeden Monat viel Geld spart, später davon überzeugt werden, zwei- oder dreihundert DM (damals) mehr auszugeben? Klar, für bessere Leistungen! Die er aber höchstens vielleicht irgendwann einmal benötigen wird!

Außerdem lernte ich schnell, dass ein Vergleichsprogramm grundsätzlich ein wertvolles Hilfsmittel bei der Beratung ist, ein simpler Vergleich der versicherten Leistungen und aktuellen Einstiegsbeiträge für eine fundierte Empfehlung aber bei weitem nicht ausreicht. Denn dies ist lediglich eine Momentaufnahme, weil der Beitrag nun mal im Laufe der Jahre ansteigt.

Neukunde sind Sie also nur einen kurzen Augenblick, Bestandskunde jedoch über viele Jahre, idealerweise ein Leben lang! Es ist ganz wichtig, sich diese Tatsache bei Ihrer Entscheidungsfindung stets vor Augen zu halten.

Die Frage, um die sich folgerichtig alles drehen sollte: Hat mein zukünftiger Partner in der Vergangenheit bewiesen, dass er für seine Kunden langfristig eine gute Wahl gewesen ist?

Somit galt es also, Kriterien zu finden, die entsprechende Rückschlüsse erlauben. Also weg vom beschränkten Preis-Leistungs-Verhältnis hin zu einer möglichst ganzheitlichen Betrachtung.

Zunächstfragte ich mich, ob Testsieger wohl bedenkenlos zu empfehlen sind? Bei meinen Untersuchungen stellte ich jedoch fest, dass sich die Bewertungen der Vergleichstests leider auch überwiegend auf das momentane Verhältnis von Einstiegsbeitrag und Tarifleistungen stützen.

Ihre Aussagekraft ist daher in meinen Augen begrenzt, denn Rückschlüsse auf die langfristige Vertrauenswürdigkeit können daraus nicht gezogen werden.

Woran können wir also erkennen, ob ein Unternehmen darauf achtet, dass es nicht nur attraktive Kondtionen für Neukunden bietet, sondern in erster Linie den Interessen seiner Bestandskunden Rechnung trägt?

Auf der Suche nach einer Antwort wurde mir dann klar, dass vor allem der Tarifpolitik eine fundamentale Bedeutung zukommt, wenn Ihre Beiträge langfristig bezahlbar bleiben sollen.

Für Rückfragen nutzen Sie gerne unser Kontaktformular.

Ihren persönlichen Krankenversicherungsvergleich können Sie hier anfordern.

Und hier geht es zur Übersicht.